VEGAN4LIVING Blog

Vegan Lifestyle Von Christiane von Kentzingen | December 22, 2017


Eigentlich wollte ich mit Sigrid Weigl ein tolles Weihnachtsmenü für Euch kochen, aber leider hatten wir einen Todesfall in der Familie. Ich dachte mir, wenn es schon kein Menü wird, dann möchte ich aber doch den genialen Gemüsebraten von meiner Freundin Gerti mit Euch teilen. Den gibt es auch bei mir an Heiligabend.

Zubereitung:

Für den Gemüsebraten braucht Ihr:

  • 150g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 300g Gemüse (Saisongemüse ist immer das Beste)
  • ich habe für dieses Rezept Karotte, Fenchel, Kohlrabi, Petersilienwurzel, Sellerieknolle, Paprika und Rote Bete hergenommen

  • 180g Seitanpulver
  • 25g Semmelbrösel
  • 30g Sojamehl
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Paprika
  • 1 TL Pfeffer
  • 3TL Senf
  • 3 TL Sojasoße
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Wasser
  • frische Petersilie


    • 1 Bräter

      Backofen auf 180º vorheizen

      1. Die Zwiebeln, Knoblauchzehen und das Gemüse sehr klein schneiden und in Öl andünsten.

      2. 180g Seitanpulver (Seitanfix), mit 25g Semmelbrösel, 30g Sojamehl und den Gewürzen vermischen.

      3. Erst wenn das Gemüse abgekühlt ist weiter arbeiten, damit Ihr Euch nicht die Finger verbrüht.

      4. Dann das gedünstete Gemüse, die 3 TL Senf, 3 TL Sojasoße, 2EL Olivenöl und die 200 ml Wasser zu der Seitanmischung dazugeben und sofort vermischen. Formt einen Laib und backt diesen 30 Minuten mit Deckel und 30 Minuten mit Alufolie abgedeckt. Dann nochmal ca. 5 Minuten ohne Deckel, damit der Braten schön knusprig wird.

      Ich wünsche Euch einen guten Appetit und Frohe Weihnachten.

      Eure Baroness Christiane
    Vegan Lifestyle Von Christiane von Kentzingen | December 06, 2017

    Rezept: Spitzbuben



    • 400g Mehl
    • 200g Alsan
    • 3 EL Ei-Ersatz
    • 1 P. Vanillezucker
    • 100g Zucker
    • Saft und abgeriebene Schale von 1 Zitrone
    • 50g Haselnüsse
    • Rote Marmelade (z.B. Johannisbeere oder Himbeere)
    • Nach Wunsch Puderzucker

    (Soja-Ei: 1 EL Sojamehl mit 2 EL Wasser vermischen.)

    Zubereitung:

    1. Backofen auf 180ºC Ober- Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.

    2. Die Zutaten zum Mürbeteig verkneten, an den Rand der Schüssel verteilt drücken und 15 Minuten in den Kühlschrank geben.

    3. Den Teig dann zu einer Kugel formen und in zwei gleich große Stücke teilen. Eine Hälfte zurück in den Kühlschrank geben, damit diese schön kalt bleibt.

    4. Die andere Hälfte ausrollen und Plätzchen ausstechen.

    5. Mit einem Apfelausstecher könnt Ihr ganz einfach das Loch in die Oberenteile stechen.

    6. Die Spitzbuben bei 180ºC ca. ca. 10-15 Minuten backen.

    7. Die Marmelade mit etwas Rum verdünnen.

    8. Die Spitzbuben vom Blech auf ein Rost geben und leicht abkühlen lassen.

    9. Vom Unterteil die Unterseite mit Marmelade bestreichen und das Oberteil mit der Unterseite draufgeben.

    11. Nach Wunsch Puderzucker darüber sieben.

    Viel Spaß beim Backen

    In Zusammenarbeit mit Sigrid Weigl von http://www.veganwerkstatt.de/
    Vegan Lifestyle Von Christiane von Kentzingen | November 26, 2017

    Rezept: Vanillekipferl



    • 50 g gemahlene Mandeln
    • 50 g gemahlene Haselnüsse
    • 280 g Mehl
    • 70 g Zucker
    • 1 Prise Salz
    • das Innere einer Vanilleschote
    • 200 g Alsan
    • 2 EL Lein-Ei als Ei-Ersatz
    • Zucker und gemahlene Vanille, um die fertigen Kipferl darin zu wenden

    (Lein-Ei: 1 EL Leinsaat mahlen und mit 3 EL Wasser vermischen.)

    Zubereitung:

    1. Backofen auf 180ºC Ober- Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.

    2. Die Zutaten zum Mürbeteig verkneten, an den Rand der Schüssel verteilt drücken und 20 Minuten in den Kühlschrank geben.

    3. Den Teig dann zu einer Kugel formen und in zwei gleich große Stücke teilen. Eine Hälfte zurück in den Kühlschrank geben, damit diese schön kalt bleibt.

    4. Die andere Hälfte in eine ca. 3 cm dicke Rolle formen, gleichmäßige Scheiben abschneiden und diese in zu Kipferl formen.

    5. Die Kipferl mit etwas Abstand auf das Backpapier legen.

    6. Wenn die erste Hälfte verarbeitet ist, die zweite Hälfte aus dem Kühlschrank holen und mit Punkt 4. fortfahren.

    7. Die Vanillekipferl bei 180ºC ca. 30 Minuten backen.

    8. Erst wenn die Vanillekipferlenden leicht dunkel sind aus dem Backofen nehmen.

    9. Die Kipferl vom Blech auf ein Rost geben und leicht abkühlen lassen.

    10. Die warmen Kipferl vorsichtig im vorbereiteten Vanillezucker drehen.

    11. Falls der Zucker nicht mehr gut hängen bleibt, die Kipferl kurz zurück in den heißen Backofen und sofort wieder im Vanillezucker drehen.

    Viel Spaß beim Backen

    Video zum Rezept: In Zusammenarbeit mit Sigrid Weigl von http://www.veganwerkstatt.de/
    Vegan Lifestyle Von Christiane von Kentzingen | May 18, 2017
    Ein Hundesalon mit veganen tierversuchsfreien Produkten, da lacht das Herz eines jeden Veganers und Tierfreundes
    Vegan Lifestyle Von Christiane von Kentzingen | April 13, 2017
    Zum Ostertee mal was Neues und zwar selbstgemachte vegane Pralinen. Die gehen schnell und sind ein echter Hingucker. Alles was Ihr dazu braucht sind Silikonform, Kakaobutter, Vanillepaste, Mandelmus, Agavendicksaft, echten Kakao und Nüsse.

    Vegan Lifestyle Von Christiane von Kentzingen | April 05, 2017
    Ostern ist das Fest der Liebe und der Auferstehung, deshalb kommt bei uns nur ein hübsches Osterlamm aus Mehl und Pflanzenmilch auf den Tisch. Zu Ostern eingeladen und noch kein Geschenk für den Gastgeber, das Lamm kommt garantiert gut an. Wir wünschen Euch ein friedvolles Osterfest.

    Vegan Lifestyle Von Christiane von Kentzingen | March 27, 2017
    Zum Oster-Brunch darf es etwas Besonderes sein. Diese süßen Kücken bringen nicht nur Kinderaugen zum Strahlen. Sie gehen einfach und mit Freunden oder der Familie gebacken macht es gleich doppelt Spaß. Also Los geht es.